Rückbildungsgymnastik nach der Geburt

Nach der Geburt konzentrieren sich die meisten Frauen voll und ganz auf ihr Baby. Nach ein paar Wochen, wenn sich der Körper etwas erholt hat, sollten frischgebackene Mamas jedoch langsam mit der Rückbildungsgymnastik beginnen. Diese findet oft im Kurs unter Anleitung einer Hebamme statt.

Rückbildungsgymnastik-Übungen für Zuhause können Sie aber auch einfach ganz bequem hier nachturnen. Dabei dürfen Sie jederzeit Pause machen, müssen keine Kinderbetreuung suchen und bei manchen Übungen darf Ihr Baby sogar mithelfen. 

Wichtig: Alle Übungen, bei denen die geraden Bauchmuskeln intensiv trainiert werden (z.B. Sit-ups), sollten kurz nach der Geburt noch vermieden werden. Je nachdem, wie stark Ihre Verletzungsschmerzen sind, ob Ihr Kind natürlich oder per Kaiserschnitt zur Welt kam und wie viel Sport Sie vor der Geburt getrieben haben, sollten Sie auch früher oder später mit der Rückbildungsgymnastik beginnen. Sprechen Sie am besten vorab mit Ihrer Hebamme, welche Übungen schon erlaubt sind.