Komplementärmedizinische und Krebs

Erfahren Sie mehr über Kampf gegen den Krebs. Die Oncothermie ist eine junge Therapieform der Onkologie. Das nicht-toxische Verfahren und die Fähigkeit, jede konventionelle Therapieform auf synergetische Weise zu komplettieren oder zu verbessern, führt dazu, dass diese Behandlungsform immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Die Oncothermie ist eine spezielle Form der Hyperthermie. Sie kombiniert alls positiven Effekte der Hyperthermie und verfügt zusätzlich noch über die Funktion der Selbstselektierung von Tumorzellen sowie der Störung des Zellstoffwechsels bis hin zur Aktivierung der sogenannten Appotose (Selbstzerstörung der Zelle).

Die Systeme funktionieren nach dem Prinzip der kapazitiven Kopplung. Ähnlich wie bei einem Kondensator wird der Patient in einem elektrischen Feld zwischen zwei elektrisch unterschiedlich geladenen Flächen (Kondensatorplatten) platziert. Das so aufgebaute Feld wird von Radiowellen (13,56 Mhz) durchströmt. Die Unterschiede zwischen gesundem und malignem Gewebe stellen sich in der besseren Leitfähigkeit des malignen Gewebes dar. Hieraus resultiert die sogenannnte Selbstfokussierung des Feldes auf den Tumor. Es ist keine besondere Ausrichtung der Applikationselektrode erforderlich. Ein Großteil der eingebrachten Energie erreicht den Tumor und führt zu seiner stärkeren Erwärmung und damit zur Schädigung der Tumorzellen.

Oncothermie kann alleine oder in Kombination mit anderen Geräten bzw. Wirkstoffen angewendet werden. Prinzipiell harmoniert die Oncothermie mit fast allen anderen Mapnahmen, die bei Krebs angewendet werden, wie der Chemo- und Radiotherapie.

Ihr Arzt ist der richtige Ansprechpartner, wenn es darum geht, festzustellen in welcher Kombination die Oncothermie Einsatz findet.

Die Systeme von Oncotherm sind vom TÜV Produkt Service München CE zertifiziert. Jährlich werden in Deutschland ca. 100.000 Therapiestunden durchgeführt.

Trotz aller Fortschritte in der Medizin gibt es leider noch kein universelles Rezept gegen den Krebs. Dennoch gibt es kontinuierlich Innovationen in der Medizin, die die Heilungschancen erhöhen und die Lebensqualität mit der Krankheit verbessern sollen.