Kinesiologie Tapen am Innenband vom Kniegelenk

Bei Schmerzen im Bereich des inneren Knies oder nach Innenbandverletzungen können Sie mit dieser Anlage von Kintex Tapes arbeiten. Die Wirkung der Kinesiologie Tapes ist bisher nicht wissenschaftlich erwiesen, daher basieren unsere Aussagen auf Fallstudien und jahrelangen eigenen Erfahrungen.

Diese Anlagetechnik wird gegen Schmerzen am Innenband des Knies angewandt. Sie benötigen für diese Tapeanlage einen Tapestreifen in Form eines I und einen etwas kürzeren Tapestreifen, den Sie wie einen Fächer einschneiden müssen. Hierfür können Sie entweder unser Kintex® Classic Tape, erhältlich in unserem Onlineshop unter www.kintex.de, verwenden und die Streifen selbst zuschneiden oder Sie verwenden unser Kintex PreCut und reißen die Tapestreifen entsprechend ab.

Für die Anlage sollte das Knie im 30° Winkel gebeugt sein. Kleben Sie im ersten Schritt die Basis unterhalb der Kniescheibe ohne Zug an. Legen Sie das Kinesiologie Tape dann im Verlauf des Innenbandes mit mäßigem Zug an und lassen Sie das Ende des ersten Streifens dann wieder ohne Zug auslaufen. 

Kleben Sie den zweiten Streifen in Form des Fächers mit der Basis seitlich im Verlauf des Innenbandes auf und achten Sie darauf, das Kinesiologie Tape nicht in die Kniekehle laufen zu lassen. Legen Sie nun den obersten Zügel mit mäßigem Zug über die Kniescheibe und lassen Sie das Ende des Zügels wieder ohne Zug auslaufen. Den mittleren Zügel dann über die Kniescheibe ebenfalls mit mäßigem Zug und das Ende ohne Zug anlegen. Den dritten und letzten Zügel dann nach gleicher Technik wie die vorherigen unterhalb der Kniescheibe anlegen. 

Bitte auch unbedingt die Ecken des Kinesiologie Tapes abrunden um eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten. Auch die Zügel sollten gerundet werden.

Das Kintex® Tape sollte ca. 1 Woche angelegt bleiben, wobei in den ersten 3-5 Tagen nach der Anlage die Hauptwirkung erwartet wird. Sie können mit der Anlage duschen, baden, schwimmen oder Sport treiben. Selbst das Schwitzen ist unter dem Tape möglich.