Kaiserschnitt

Bei der Schnittentbindung, Kaiserschnitt oder Sectio caesarea wird der Fetus auf operativem Wege aus der Gebärmutter der Mutter geholt. Dazu wird ein Unterbauch-Querschnitt an der Schamhaargrenze  vorgenommen, oder, in deutschsprachigen Ländern seltener, ein Schnitt vom Bauchnabel entlang der Linea alba zur Schambeinfuge.

Wurde diese Operation früher fast ausschließlich aus medizinischen Gründen durchgeführt, so wird der Kaiserschnitt heutzutage oft auch auf Wunsch der werdenden Mutter angewandt. Werdende Mütter hoffen so, den Geburtsschmerz zu umgehen. Etwa jedes dritte Kind wird in Deutschland per Kaiserschnitt entbunden, anstatt durch den Geburtskanal.