Arthroskopie (Gelenkspiegelung)

Erfahren Sie mehr über arthroskopische Eingriffe. Die Arthroskopie (Gelenkspiegelung) ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem der Arzt eine Sonde (Endoskop) in die Gelenkhöhle einführt. Die Gelenkspiegelung kann sowohl der Diagnosefindung als auch der Behandlung dienen.

Das Arthroskop besteht aus einem Rohr (Trokarhülse) und der Optik. Durch einen etwa 5 mm langen Hautschnitt unterhalb der Kniescheibe wird die Trokarhülse mit einer Spitze (Trokar) in das Gelenk vorgeführt. Der Trokar wird anschließend durch die Hülse hindurch wieder aus dem Gelenk herausgezogen. Durch die im Gelenk verbleibende Hülse wird dann die Optik in das Gelenk eingeführt. Zusätzlich werden an das Arthroskop zwei Schläuche angeschlossen. Durch einen Schlauch wird Flüssigkeit in das Gelenk eingebracht, der andere dient zum Absaugen der Flüssigkeit.