Gynäkologischer Stuhl

Erfahren Sie mehr über Gynäkologischer Stuhl. Als Konisation bezeichnet man eine Operation, die darauf abzielt, ein kegelförmiges Gewebestück (Konus) aus Gebärmutterhals und Muttermund zu entnehmen. Anlass für den Eingriff sind in der Regel Zellveränderungen, die einer mikroskopischen Abklärung bedürfen. Der Eingriff erfolgt mit Laser (sog. Laserkonisation) oder einer elektrischen Hochfrequenzschlinge (sog. Schlingenkonisation) über die Scheide. Ein Skalpell verwenden Ärzte hierbei nur noch selten.

Mit über 120 Jahren Erfahrung in der Medizintechnik bietet ATMOS Ihnen die neueste Innovation in Sachen Arbeitsplatz.
Die S 41 Gyne schafft ein harmonisches Arbeitsumfeld für den Arzt.
Das einzigartige Konzept des Arbeitsplatzes von ATMOS zentralisiert und integriert die für Diagnose und Behandlung notwendigen Geräte und verbessert damit Ihre Arbeitsabläufe. Basierend auf Ihren Befunden können alle ambulante Behandlungen direkt ohne lange Wartezeit in einem Raum durchgeführt werden. Der
Arbeitsplatz kann zudem auch im stationären Bereich eingesetzt werden.