Erste-Hilfe-Tipps: Allergie


Erfahren Sie mehr über Erste Hilfe für Allergie. Zu einer allergischen Reaktion kommt es, weil die Immunabwehr im Körper harmlose Stoffe wie Blütenpollen, Nahrungsmittel oder andere Substanzen als Fremdstoff identifiziert und angreift (Allergie).

Dabei reicht das klinische Erscheinungsbild von einer lokalen bis zu einer den gesamten Körper betreffenden Reaktion, diese wird auch als Anaphylaxie bezeichnet. Vor allem im Sommer kommt es aufgrund von Insektengiftallergien immer wieder zu Todesfällen.

Wenn sich eine allergische Reaktion auf den ganzen Körper ausdehnt, sollte besonders auf Symptome im Bereich der Atemwege geachtet und sofort der Notruf gewählt werden.

- Bei einsetzender Atemnot, Schwindel, Übelkeit oder Erbrechen sofort Notruf 144 oder 112 wählen.
- Fordern Sie die Erkrankte/den Erkrankten auf, langsam und tief zu atmen.
- Bei Schwellungen wickeln Sie Eis in ein Tuch und legen es auf die betroffene Körperstelle. Sollte die Schwellung im Mund bzw. Rachen sein, hilft das Lutschen von Eiswürfeln oder Speiseeis.

Categories: 


Vollständige Gynäkologische Untersuchung

Lagerung der Patientin auf dem Untersuchungstuhl Anziehen steriler Handschuhe Katheterisieren der Harnblase Inspektion und Tastuntersuchung der Vulva Spekulumuntersuchung der Portio vaginalis uteri und der Vagina.

Gynäkologie

Gynäkologie am Krankenhaus der Elisabethinen in Linz.

Katheter für Frauen

Erfahren Sie mehr über der Katheter für Frauen. Die hier veröffentlichten Filmsequenzen enthalten wichtige Hinweise zum sicheren und unkomplizierten Gebrauch des »SIMPLYCATH®« Katheters sowie allgemeine Informationen über die Blasenentleerung mit dem Intermittierenden Selbstkatheterismus (ISK).

Kinesiologie Tapen bei Schmerzen im Bereich des vorderen Brustmuskels

Bei Beschwerden im Bereich des großen Brustmuskels (Pectoralis Major) kann mit Hilfe dieser Anlage von Kintex Kinesiologie Tapes Abhilfe geschaffen werden.

Krebsvorsorge

Erfahren Sie mehr über Vorsorge von Krebs. Krebs ist in Deutschland nach den Herz-Kreislauferkrankungen die zweithäufigste Todesursache.