Die Fett-Weg-Spritze (Injektions-Lipolyse)


Haben Sie auch schon einmal versucht durch Ernährungsumstellung lästige Fettpölsterchen los zu werden? Haben Sie zum Teil auch an einigen Stellen Gewicht verloren, aber leider nicht dort, wo Sie es sich erhofft hatten?

Dank der Fett-weg-Spritze besteht nun die besondere Möglichkeit, zu bestimmen, wo die ungeliebten Fettpölsterchen verschwinden sollen. Die Injektions-Lipolyse kann Ihnen helfen Fettablagerungen, gezielt abzuschmelzen und das dauerhaft.

Kleine Fettpölsterchen können mit der Fettwegspritze erfolgreich entfernt werden, ohne dass es einer Fettabsaugung (Liposuction) bedarf.

Bei der Fett-weg-Spritze kommt ein Phospholipid aus Sojabohnenextrakt zum Einsatz, was die Fettzellen zerstört.

Fettpölsterchen am Bauch, der Hüfte sowie schlaffe Oberarme und Hängebäckchen können mit der Fett-weg-Spritze gut behandelt werden. Auch bei Cellulite am Gesäß, Reithose oder Oberschenkel wird die Spritze eingesetzt.

Für welche Körperteile ist die Fett-weg-Spritze gut geeignet?

- Doppelkinn
- Hüften
- Reiterhosen
- Oberarm
- Abdomen (Bauch)
- Oberschenkel Innenseite
- Knie



Vollständige Gynäkologische Untersuchung

Lagerung der Patientin auf dem Untersuchungstuhl Anziehen steriler Handschuhe Katheterisieren der Harnblase Inspektion und Tastuntersuchung der Vulva Spekulumuntersuchung der Portio vaginalis uteri und der Vagina.

Gynäkologische Untersuchung

Erfahren Sie mehr über Gynäkologische Infektionen. Die gynäkologische Untersuchung ist nicht nur als frauenärztliche Kontrolle beim Auftreten von Beschwerden zu verstehen.

Gynäkologie

Gynäkologie am Krankenhaus der Elisabethinen in Linz.

Katheter für Frauen

Erfahren Sie mehr über der Katheter für Frauen. Die hier veröffentlichten Filmsequenzen enthalten wichtige Hinweise zum sicheren und unkomplizierten Gebrauch des »SIMPLYCATH®« Katheters sowie allgemeine Informationen über die Blasenentleerung mit dem Intermittierenden Selbstkatheterismus (ISK).

Krebsvorsorge

Erfahren Sie mehr über Vorsorge von Krebs. Krebs ist in Deutschland nach den Herz-Kreislauferkrankungen die zweithäufigste Todesursache.